Exkurs: Gärung ...

 

Gärung ist der Abbau organischer Substanzen (i. e. S. der Abbau von Kohlenhydraten), ohne Endoxidation in der Atmungskette.

 

Man unterscheidet: Anaerobe und aerobe Gärung und Eiweißgärung.

 

1. Anaerobe Gärung (‚ohne Sauerstoff’) ...

.

 

Alkoholische Gärung

Abbau von Glukose in der Glykolyse bis zum Pyruvat; es entstehen Ethanol ('Alkohol') und CO2.

 

„Viele Hefen vergären unter anaeroben Bedingungen Zucker zu Alkohol.“ [Pschyrembel]

Verwendung von Hefen:

Herstellung von Bier, Wein, als Backhefe, Futterhefe

 

Milchsäuregärung

Laktatgärung; in der Glykolyse entsteht aus Glucose Pyruvat, und dieses wird durch die Laktatdehydrogenase zu Milchsäure reduziert.

 

Die jeweiligen Untereinheiten der Laktatdehydrogenase (Abk. LDH) finden sich z. B. im Herz und in Erythrozyten (rote Blutkörperchen), im Muskel und in der Leber.

 

Buttersäuregärung

Abbau von Hexosen in Buttersäure und CO2 durch Buttersäurebakterien, z. B. in der Darmflora.

 

Hexosen sind z. B. Glukose, Mannose, Galaktose, Fruktose.

 

-> Siehe auch: Essen & Co. – Kohlenhydrate; http://en.wikipedia.org/wiki/Butyric_acid

 

Butanolgärung

Endprodukt: Butanol.

 

Butanole sind Alkohole mit vier Kohlenstoffatomen und einer Hydroxygruppe (-OH).

 

-> Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Butanol

 

Zum Weiterlesen, Nachdenken, ‘Querdenken’  ...

N-Butanol: Occurrence in Nature

Alarm pheromones emitted by the Koschevnikov gland of honey bees contain n-butanol.”

Occurrence in food ...

Metabolism and toxicity ...

-> Siehe: http://en.wikipedia.org/wiki/N-Butanol

 

Ameisensäuregärung

Spaltung von Ameisensäure durch z. B. E. coli in CO2 und H2.

 

Ameisensäure = Methansäure, Formylsäure, formic acid; Oxidationsprodukt des Formaldehyds.

Salze = Formiate.

Ameisensäure wird verwendet z. B. als Futtermittelzusatz und zur Konservierung von Lebensmitteln (E 236 bis 1998).

 

E. coli = Escherichia coli: Gramnegatives, begeißeltes Stäbchen; spaltet Laktose, Maltose, Mannitol und Saccharose.

-> Siehe auch: Gedankensplitter – E. coli

 

Zum Weiterlesen ...

„Im menschlichen Organismus entsteht Ameisensäure neben Formaldehyd bei der Metabolisierung von Methanol.“ ...

[Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ameisensäure]

Methanol is toxic by two mechanisms. ...

Methanol is converted to formaldehyde via alcohol dehydrogenase (ADH) and formaldehyde is converted to formic acid (formate) via aldehyde dehydrogenase (ALDH). ...

The conversion to formate via ALDH proceeds completely, with no detectable formaldehyde remaining.

Formate is toxic because it inhibits mitochondrial cytochrome c oxidase, causing the symptoms of hypoxia at the cellular level, and also causing metabolic acidosis, among a variety of other metabolic disturbances. Fetal tissue will not tolerate methanol.”

[Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Methanol]

-> Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Methanol

 

 

 

Zur Erinnerung ...

CO2 (Kohlendioxid) aktiviert das Atemzentrum in der ‚Formatio reticularis’ der Medulla oblongata

(= verlängertes Mark).

-> Siehe auch: Wunderwerk Gehirn – Hirnventrikel; Leitungsbahnen – Medulla oblongata

 

Wenn Laktat im Blut vermehrt ist, spricht man von einer Laktatazidose.

Dies kann physiologisch der Fall sein bei vermehrter Muskelarbeit, oft ist aber Laktat erhöht bei lebensbedrohlichen Zuständen, bei denen es zu einem verminderten Sauerstoffgehalt im Gewebe

(= Gewebehypoxie) kommt, z. B. Herzinsuffizienz, Schock oder schwerem Thiaminmangel (Vitamin B1).

-> Siehe auch: Essen & Co. – Citratzyklus (Laktatazidose); Glossar – Beriberi, Thiaminmangel

 

2. Aerobe Gärung (‚mit Sauerstoff’) ...

Z. B. Essigsäure- und Citratgärung.

 

3. Eiweißgärung ...

Ist der bakterielle Abbau von Proteinen – aerob als ‚Verwesung’, anaerob als ‚Fäulnis’.

 

-> Siehe auch: Glossar - GHB etc.

 

 

Zum Seitenanfang
Monika Hildenbrand, Raitweg 9, 72770 Reutlingen
Webseitenerstellung und Hosting by VKNet, Reutlingen