Nuclei - Hirnnervenkerne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HIERZU GEHÖREN DIE SCHALTFLÄCHEN:

.

.

 

 Nuclei

  • Hirnnervenkerne

 

 

'Nuclei' - Hirnnvervenkerne

 

Ein Hirnnervenkern ist der Ursprung der 'motorischen Hirnnerven' oder der Ort, auf den 'sensorische Hirnnerven' 'projizieren'.

 

Hirnnervenkerne sind Gruppen von 'Neuronen'*. Ihre Axone (= die sog. 'Ausgangsseite') verlaufen jeweils in den Hirnnerven III bis XII.

 

Sie bestehen aus sog. 'grauer Substanz' (= Substantia grisea).

 

* Eine Nervenzelle mit all ihren 'Fortsätzen' (Dendriten und Axone) bezeichnet man als Neuron.

 

-> Siehe auch 'Hirnnerven'; 'Leitungsbahnen', 'Sensible Leitungsbahnen' und 'Wunderwerk Gehirn:

Substantia grisea'

 

 

 

Nucleus suprachiasmaticus

 

Abk.: SCN

 

Es ist ein Kerngebiet im Hypothalamus; es liegt unter dem 3. Hirnventrikel und über der Sehnervenkreuzung (= Chiasma opticum).

 

Es bestimmt unseren 'zirkadianen Rhythmus', die Veränderungen unserer biologischen Funktionen während des Tagesverlaufs wie z. B. unseren Schlaf, die Hormon- und Nierenfunktion, den Blutdruck und die Cortisolausschüttung.

-> Siehe auch 'Dopamin & Co.: Ein Anfang, Die Stress-Reaktion'

 

Ein wichtiger Einflussfaktor ist der Wechsel von 'Hell und Dunkel'.

 

Die Eindrücke werden vermittelt über:

- 'Nichtvisuelle' Photosensoren*

- Die sog. 'zentrale Uhr' im Nucleus suprachiasmaticus

- Epiphyse

- Melatonin

 

Der 'zirkadiane Rhythmus' wird normalerweise auch bei einer Isolierung von der Außenwelt beibehalten.

 

* Zu den 'lichtempfindlichen Photosensoren' gehören die Zapfen und Stäbchen in der Retina (= Netzhaut des Auges). Die Zapfen vermitteln das Farben- und Tagessehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen.

 

Im Dunkeln spielen sog. 'biochemische Sehprozesse' eine Rolle; hieran beteiligt ist der 'second messenger' cGMP, der auch Hormonwirkungen vermittelt (z. B. von Acetylcholin, Histamin und Prostaglandinen).

-> Siehe auch 'Dopamin & Co.: Stickstoffmonoxid'; 'Hormone & Co.'

 

Der Nucleus suprachiasmaticus enthält zwei photosensorische(?) Eingänge:

 

- Für eine direkte Reizweiterleitung von der Netzhaut des Auges zum Hypothalamus.

- Für eine indirekte Reizweiterleitung vom 'seitlichen Kniehöcker'* (Sehbahn) zum Hypothalamus.

 

Und:

 

- Eine 'serotonerge' Reizweiterleitung vom Nucleus raphe bzw. den Nuclei raphes in der Mittelhirnhaube*.

 

* Corpus geniculatum laterale; Schaltstelle der zentralen Sehbahn

* Tegmentum mesencephali

 

-> Siehe auch 'Substantia nigra, Nucleus ruber und Nuclei raphes'

 

Der SCN steuert zahlreiche Körperfunktionen, z. B.:

- Schlaf-Wach-Rhythmus

- Körpertemperatur

- Melatonin*-Sekretion und -aktivität (Melatonin = das. sog. 'Schlafhormon').

 

* Die essentielle Aminosäure Tryptophan ist der 'Ausgangsstoff' für die Bildung von Serotonin und Melatonin (und auch von Nicotinsäure; diese gehört zum Vitamin-B3-Komplex = Niacin).

-> Siehe auch 'Dopamin & Co.: Aminosäuren, Serotonin' und 'Essen & Co.'

 

Die Neurotransmitter 'VIP' und 'Neuropeptid Y' spielen eine Rolle:

 

VIP

- Wird im Dünndarm und in der Bauchspeicheldrüse gebildet.

- Es entspannt die 'glatte Gefäßmuskulatur' (= die 'von unserem Willen unabhängige' Muskulatur).

- Hemmt die Magensaft- und Salzsäureproduktion des Magens.

- Hemmt die Beweglichkeit des Magen-Darm-Trakts.

- Steigert den Gallenfluss und die Bikarbonatausscheidung der Bauchspeicheldrüse.

 

Neuropeptid Y (= NPY)

- Ist ein Neurotransmitter (G-Protein-gekoppelter Rezeptor).

- Findet sich v. a. im Gehirn (= an 'noradrenergen' Nervenzellen).

- Wird auch im Magen abgesondert.

- Wirkt mit an der Regulation des 'zirkadianen Rhythmus'.

- Wirkt mit an der Regulation des peripheren Gefäßwiderstands.

- Stimuliert die Nahrungsaufnahme im Hypothalamus.

- Diskutiert wird auch, ob es an der Steuerung von Stress- und Angstreaktionen beteiligt ist.

 

-> Siehe auch 'Hormone & Co.: Peptid- und Proteohormone'; '... und mehr: Enterochromaffin; Disseminiert'

 

Im SCN finden sich auch zahlreiche ADH-Neuronen:

 

ADH = Antidiuretisches Hormon; auch: Vasopressin. Es wird im Hypothalamus gebildet und im Hypophysenhinterlappen (HHL) gespeichert. Es ist wichtig für unseren 'Wasserhaushalt'.

 

-> Siehe auch: Hypothalamus und Hypophyse, Essen & Co.; Mineralstoffe; Glossar - Drüsen (Epiphyse); Gedankensplitter - 'Layer to layer' (SCN) etc.

 

 

 

Quellen und zum Weiterlesen:

Klinisches Wörterbuch 'Pschyrembel', 'Naturheilpraxis heute', Wikipedia etc.

 

Siehe auch:

Wunderwerk Gehirn - Kleinhirnkerne, Retina, Cornea etc.

Glossar

Gedankensplitter - 'Layer to layer'

Etc.

 

Zum Seitenanfang
Monika Hildenbrand, Raitweg 9, 72770 Reutlingen
Webseitenerstellung und Hosting by VKNet, Reutlingen