Gedankensplitter ...

.

Escherichia

Gattung gramnegativer, beweglicher oder unbeweglicher Stäbchenbakterien der Familie Enterobacteriaceae.

Oxidase*-negativ.

Wichtigste Spezies: E. coli.

Weitere: E. fergusonii, E. hermannii, E. vulneris, E. blattae.

 

Vorkommen:

Im unteren Darmtrakt (Intestinaltrakt) von ‚Warmblütern’.

 

* Oxidasen = Oxidoreduktasen: Nutzen als Elektronenakzeptor molekularen Sauerstoff (z. B. Glukoseoxidase, Xanthinoxidase).

 

-> Siehe auch: Glossar – ATP etc.

 

Escherichia coli

Spaltet Laktose, Maltose, Mannitol und Saccharose.

Der Zuckerabbau geht einher mit Säure- und Gasbildung.

 

-> Siehe auch: Essen & Co. – Kohlenhydrate etc.

 

EHEC

Enterohämorrhagische E. coli-Stämme

Verursachen eine Entzündung des Dickdarms und Blutungen (hämorrhagische Kolitis). Bes. bei Kindern können sie das ‚hämolytisch-urämische-Syndrom’ (HUS) auslösen.

Symptome:

- Akutes Nierenversagen

- Thrombozytopenie (= verminderte Zahl der Blutplättchen)

- Hämolytische Anämie (= Anämie inf. Hämolyse*)

 

* Hämolyse = beschleunigter Abbau der roten Blutkörperchen (Erythrozytenabbau) bzw. verkürzte Erythrozytenlebensdauer; kompensatorisch kommt es zur gesteigerten Erythrozytenneubildung, Retikulozytose, Anstieg des indirekten Bilirubins im Serum, Verminderung von Haptoglobin (Akute-Phase-Protein) ...

 

-> Siehe auch: Glossar – Bilirubin, Leukozyten etc.;

Essen & Co. - Fette (... und Thrombozytopenie)

 

Zur Erinnerung ...

  • Thrombozyten enthalten Enzyme der Glykolyse, des Pentosephosphatwegs, des Citratzyklus, der Atmungskette, mehrere ATPasen und biogene Amine (Serotonin).
  • Thrombozyten werden durch verschiedene Substanzen aktiviert (z. B. Kollagen, Thrombin, ADP*, Serotonin, Thromboxan A2, PAF, Immunkomplexe).

* ADP = Adenosindiphosphat

 

-> Siehe auch: Glossar – ATP, Blutgerinnung etc.

 

 

 

Quelle:

Klinisches Wörterbuch ‚Pschyrembel’

 

 

Zum Seitenanfang
Monika Hildenbrand, Raitweg 9, 72770 Reutlingen
Webseitenerstellung und Hosting by VKNet, Reutlingen