Gleichgewichtsorgan und Augen etc. ...

 

Der Vestibularapparat

 

Er ist Teil des 'inneren Ohres' als

 

- Gleichgewichtsorgan mit 3 Bogengängen, Sacculus und Utriculus (Grosses und Kleines Vorhofsäckchen)

 

und

 

- beeinflusst vegetative Funktionen (also Funktionen, die nicht dem Willen und dem Bewusstsein unterliegen), z. B.:

Blutdruck, Gerinnungszeit, Differentialblutbild(!) ...

 

Bei einem (einseitigen) Ausfall des Vestibularapparats - z. B. durch Autoimmunerkrankungen oder entzündliche Infektionen im Kopfbereich - kommt es zu akut einsetzendem Drehschwindel (-> kann zu Dauerschwindel werden, der evtl. wochenlang anhalten kann), Übelkeit, Erbrechen, Nystagmus (Augenzittern). Aber: Keine Hörstörungen!

 

Bei einer Schädigung des Vestibularapparats - z. B. durch Schädelbasisfrakturen, Vestibularisausfall oder im Rahmen von Hirnstammsyndromen - kommt es zu Nystagmus (Augenzittern - mit Überwiegen zu einer Seite), Schwindel, Hörstörung, Gangstörungen, Übelkeit und Erbrechen. 

 

 

Quelle:

Klinisches Wörterbuch 'Pschyrembel'

 

Siehe auch:

Vestibularapparat ... oder Kleinhirn; Wunderwerk Gehirn etc.

 

 

Zum Seitenanfang
Monika Hildenbrand, Raitweg 9, 72770 Reutlingen
Webseitenerstellung und Hosting by VKNet, Reutlingen