Epiphyse

Glandula pinealis; Corpus pineale

 

Über die Epiphyse gibt es bislang nicht viele gesicherte Informationen.

 

Man vermutet, dass in ihren Zellen (= den sog. 'Pineozyten') das 'Schlafhormon' Melatonin gebildet wird - in Abhängigkeit vom 'Hell-Dunkel-Rhythmus'.

 

-> Siehe auch: Wunderwerk Mensch - Sehbahn - Energetischer Anteil; Hypophyse

 

Die Habenula, die sog. 'Zirbelstiele' des Epithalamus, verbinden die Epiphyse mit 'Markbündeln' des Thalamus (= 'Striae medullares thalami') - über den 'Tracuts habenulointerpeduncularis':

.

.

Tractus habenulointerpeduncularis

= Fasciculus retroflexus

 

Verläuft von den NUCLEI HABENULARES des EPITHALAMUS zum NUCLEUS INTERPEDUNCULARIS in der Mittelhirnhaube

 

Die Fasern verlaufen von den

  • NUCLEI HABENULARES des Epithalamus zum
  • NUCLEUS INTERPEDUNCULARIS im Tegmentum mesencephali (= Mittelhirnhaube) im Mittelhirn.

Siehe auch: Leitungsbahnen - Tractus etc.

 

 

Schlafzentren

 

Regionen in unserem Zentralen Nervensystem zur Regulierung des Schlafes sind:

 

- Anteile in der Gehirnrinde (sog. 'kortikale Anteile').

- Die Formatio reticularis*.

- Anteile von Mittelhirn, Thalamus, Hypothalamus.

 

Bei einer Erkrankung der Schlafzentren kann es zu Einschlafstörungen kommen.

Aber auch bei Störungen durch Licht, Lärm, Schmerzen, Sorgen, Angst usw. ...

 

* Die 'Formatio reticularis' ist ein System markhaltiger Fasern und 'Nervenknoten'. Sie verläuft von der Medulla oblongata bis ins Zwischenhirn.

 

Sie koordiniert die Hirnnerven und beeinflusst die 'Muskelgrundspannung', koordiniert Reflexe zu Bewegungsabläufen, steuert 'vegetative Funktionen' wie Atmung und Kreislauf und gibt Informationen weiter an die Großhirnrinde.

 

Und sie enthält das 'Schlaf-Wach-Zentrum'.

 

Zum Nachdenken ...

 

"... und die retikuläre Formation ist tatsächlich komplexer und verwirrender aufgebaut als das übrige Gehirn. Sie enthält Nervenfasern, die sie mit jedem sensiblen System verbindet, darüber hinaus auch mit vielen motorischen Neuronen und den meisten anderen Stellen des Großhirns.

... Andere Kerne der Formatio reticularis wirken als Weckzentren für das gesamte Nervensystem; diese Zentren wecken uns auf, beruhigen oder erregen uns."

A. Jean Ayres - 'Bausteine der kindlichen Entwicklung'

 

 

Quellen und zum Weiterlesen:

Klinisches Wörterbuch 'Pschyrembel' und 'Naturheilpraxis heute'

 

Siehe auch:

Hypothalamus und Hypophyse

Thalamus

Dopamin & Co.: Aminosäuren, Neurotransmitter

Wunderwerk Gehirn: Retina; Substantia alba, grisea und nigra etc.

Nuclei: Nucleus suprachiasmaticus

Essen & Co.: Aminosäuren, Vitamine etc.

Glossar - Biotransformation, Drüsen (Epiphyse etc.)

 

 

Zum Seitenanfang
Monika Hildenbrand, Raitweg 9, 72770 Reutlingen
Webseitenerstellung und Hosting by VKNet, Reutlingen